Mörtelsysteme der GftK – führender Hersteller von Fugenmörtel, Bettungssystemen und bauchemischen Erzeugnissen

printheader
Pictogramme Fugenmörtel

Steinschutzsystem : Optisch veredelt und pflegeleicht

Anfänglich sieht jeder Eingang, jeder Gartenweg und jede Terrasse toll aus. Der Stolz eines jeden Besitzers.

Wenn aber im Laufe der Zeit die Fugen aussanden, die ersten Halme sich ihren Weg zur Sonne bahnen, Grün- und Rotalgen ihren Platz einfordern und die Spuren der letzten Grill- oder Gartenparty trotz etlicher Reinigungsversuche nicht verschwinden wollen, trübt sich das Bild ein. Besonders dann, wenn man sich für hochwertigen Naturstein entschieden hat.

Daher sollte man schon bei der Anlage dieser Flächen an den späteren Pflege- und Reinigungsaufwand denken und nachhaltig vorbeugen.

Betonwerksteinplatten und -pflaster mit einer Schutzimprägnierung haben sich Ihren festen Platz in Deutschlands Gärten bereits gesichert.  Natursteinbeläge werden in der Regel ohne Oberflächenschutz ausgeliefert und verbaut.

Die Gesellschaft für technische Kunststoffe mbH, Herstellerin der bekannten vdw-Fugenmörtel hat nun in Zusammenarbeit mit einigen unternehmen der Natursteinindustrie ein Steinschutzsystem entwickelt, welches den Anforderungen an eine leichte Verarbeitbarkeit, hohen Wirkungsgrad und nachhaltigem Schutz der Oberflächen gerecht wird. Darüber hinaus dient es als Fughilfe für alle vdw-Fugenmörtel.

vdw 950 SteinSchutz 3in1 ist auf allen saugenden, mineralischen Natur- aber auch Betonwerksteinbelägen einsetzbar. Es wird mit Pinsel, Rolle oder Gartenspritze appliziert und wirkt porenreduzierend, ohne die Atmungsaktivität des Gesteins zu unterbinden. Diese Eigenschaft ist besonders bei Steinbelägen im Außenbereich unersetzlich, da absperrende (dichte) Beschichtungen das Gestein dauerhaft schädigen würden.

Die Porenreduktion verhindert das Eindringen von wasserbasierte, als auch ölbasierte Flüssigkeiten, mit den darin gebundene Schmutzpartikel und Umweltstoffe. Damit werden auch den Rot- und Grünalge ihre Nahrungsgrundlage entzogen.

Im Gegensatz zu Beschichtungen wird man durch das Produkt bei der Wahl seines Ausfugmaterials jedoch nicht beschränkt, im Gegenteil. Sowohl zementäre wie auch alle kunstharzgebundene Fugenmörtel lassen sich deutlich einfacher und mit weniger Nachreinigungsaufwand verarbeiten.

Wer lange den Neuzustand seiner Einfahrt, Terrasse oder der Gartenwege bewundern möchte sollte vorbeugen. Nach der Verlegung werden die Beläge imprägniert und anschließend mit den Profi-Mörtelsystemen des vdw-Programms ausgefugt, damit sind sind Ab- und Aussandungen sowie Unkrautdurchwuchs ebenso ausgeschlossen, wie das schlechte Gewissen nach der Party.

Die Flächen wirken optisch veredelt bei deutlich geringerem Pflege- und Reinigungsaufwand.

Die Produkte sind bei allen führenden Naturstein- und Baustoff-Fachhandelsunternehmen erhältlich.

 

Gesellschaft für technische Kunststoffe mbH
Kottenforstweg 3
D-53359 Rheinbach-Flerzheim
Tel: +49 (0) 22 25 / 91 57-0
Fax: +49 (0) 22 25 / 91 57-60

Email

Service Hotline

social

Impressum

Datenschutz: Diese Seite verwendet Google Analytics.

Weitere Informationen / Tracking deaktivieren