Mörtelsysteme der GftK – führender Hersteller von Fugenmörtel, Bettungssystemen und bauchemischen Erzeugnissen

printheader
Pictogramme Fugenmörtel

Systemaufbau für keramische Terrassenelemente

Tipps Systemaufbau für keramische Terrassenelemente

Perfekte Funktionalität durch GftK-Systemaufbau

Systemaufbau für keramische Terrassenelemente bereitet den Boden für entspannten Genuss

Die Terrasse ist der perfekte Ort, um den Garten, die Sonne oder auch nur die frische Luft zu genießen und zu entspannen. Die Grundlage ist, im wahrsten Sinne des Worts, der Terrassenboden. Die zur Verwendung kommenden Materialien sind vielseitig und können aus Holz, Naturstein, Beton oder auch Keramik bestehen. Nachdem Keramik als Fliese in den letzten Jahren immer seltener auf Terrassen und Balkonen zu sehen war, kehrt sie nun in Form des keramischen Terrassenelementes mit wachsender Anzahl zurück.

Denn sollen Terrassenflächen mit großen Formaten gestaltet werden sollen, ist dies mit herkömmlichen Fliesen nicht mehr zu gewährleisten – in diesem Fall kommen die meist 20 mm dicken Terrassenelemente zum Zug. 

Aufgrund den Anforderungen aktueller Regelwerke , welche für die feste Verfugung eine Materialstärke von mindestens 3 cm für das Plattenmaterial verlangen, besteht einige Unsicherheit, wie diese keramischen Terrassenelemente fachgerecht und dauerhaft sicher verlegt werden können. Aus diesem Grund werden deshalb vielerorts diese keramischen „Platten“ lose verlegt. Lose verlegt bedeutet in diesem Zusammenhang, dass eine Verlegung auf ungebundenen, losen Bettungsschichten oder auf Stelzlagern erfolgt.

Nachteil dieser Konstruktionsart ist jedoch, dass die Fugen in der Regel offen bleiben müssen, bzw. geschlossene Fuge nicht oder nur mit Einschränkungen herzustellen sind. Ein hochwertiger, großformatiger keramischer Terrassenbelag verliert jedoch erheblich an Wert und Nutzungskomfort, wenn die Fugen offen bleiben müssen und so den Nährboden für Unkraut, Schmutz und Ameisen liefern.

Genau an dieser Stelle setzt der von der GftK (Gesellschaft für technische Kunststoffe) entwickelte „Systemaufbau für keramische Terrassenelemente“ an. Mit diesem System wird nicht nur eine schadenssichere Konstruktion der 2cm starken Platten garantiert, sondern auch eine geschlossene und dauerhaft feste Fuge gewährleistet.  

Mit diesem System lassen sich keramische Oberflächen und eine feste sowie dauerhaft beständige Fugen kombinieren, was die perfekte Funktionalität des Terrassenbodens garantiert.


Fotos: KANN Baustoffwerke GmbH, Bendorf
Download: Systemaufbau
 

Gesellschaft für technische Kunststoffe mbH
Kottenforstweg 3
D-53359 Rheinbach-Flerzheim
Tel: +49 (0) 22 25 / 91 57-0
Fax: +49 (0) 22 25 / 91 57-60

Email

Service Hotline

social

Impressum

Datenschutz: Diese Seite verwendet Google Analytics.

Weitere Informationen / Tracking deaktivieren