Mörtelsysteme der GftK – führender Hersteller von Fugenmörtel, Bettungssystemen und bauchemischen Erzeugnissen

printheader
Pictogramme Fugenmörtel

vdw 780 – „Holzbrückenentglättung“

vdw 780 – „Holzbrückenentglättung" sorgt für bessere und dauerhafte Sicherheit von begehbaren Holzoberflächen

Der Werkstoff Holz hat trotz einer großen Auswahl alternativer Materialien nichts an seiner Beliebtheit für die Verwendung im Außenbereich verloren. Sowohl auf der privaten Terrasse, als auch auf öffentlichen Stegen, Brücken und Zuwegungen wird Holz gern und häufig verwendet. Und dies nicht nur in ländlichen oder alpinen Regionen – auch und insbesondere bei der Gestaltung von urbanen Plätzen und Objekten werden die optischen und haptischen Eigenschaften von Holzoberflächen ganz gezielt eingesetzt.

Neben der Materialauswahl entsprechend den konstruktiven Voraussetzungen und Anforderungen ist auch die Frage der Zweckmäßigkeit und Langlebigkeit des ausgesuchten Werkstoffs ein wichtiges Kriterium.

Bei der Verwendung von Holz im Außenbereich ist die Thematik „Dauerhaftigkeit“ und „Langlebigkeit“ wegen der unvermeidbaren Bewitterung ein manchmal strittiger Punkt. In diesem Zusammenhang spielt nicht nur die Betrachtung unter optischen Gesichtspunkten eine Rolle, sondern besonders in puncto Rutschsicherheit darf es keine signifikanten Einschränkungen oder Verschlechterungen geben.

Der Naturbaustoff Holz hat neben vielen Vorteilen in diesem Punkt einen Nachteil. Terrassen, Stege und Holzbrücken können bei Regen, Eis und Schnee und sogar bei Tau- oder Reifablagerungen schnell zu gefährlichen Rutschbahnen für Fußgänger und Fahrradfahrer werden. Annähernd 30 % aller Unfälle im Zusammenhang mit dem Vorgang des Gehens passieren durch ein Ausrutschen.

Weder das Einfräsen von Rillen noch das wiederholte Abstreuen mit Granulaten bieten sich hierzu als echte Lösungen an. Vielmehr verursachen solche Abstreumittel Schäden an der Holzoberfläche, in die dann wiederum sich Algen einlagern können und so sukzessive zerstörerisch wirken. Darüber hinaus verschärfen Algenablagerungen zusätzlich die Rutschgefahr.

Das Holzbrückenbeschichtungsprodukt vdw 780 stellt hierzu eine einzigartige Methode dar, Holzbrücken, Stege und alle im Außenbereich begeh- und befahrbaren Holz - Flächen dauerhaft rutschsicher zu halten. Das auf Epoxidharzbasis entwickelte zweischichtige System wurde genau für diesen Zweck entwickelt. Dabei bildet die erste Schicht eine sogenannte Schwimmschicht, welche dazu dient, die thermisch bedingten Ausdehnungen des Holzes auszugleichen und die Oberflächen zu egalisieren. Dabei werden auch eventuelle Schadstellen sicher verschlossen.

Die darauf liegende Deckbeschichtung besteht aus hochwertigem, farbigem Epoxydharz, welches direkt nach der Aufbringung mit speziell abgestuftem Abstreumaterialien aus Quarzsanden, Granulaten und Splitten versehen wird. Aus diesen Komponenten entsteht somit eine wasserdichte, witterungs-, UV- sowie frostbeständige Oberfläche. Und – das Wichtigste – dauerhaft rutschsicher.

Das Zusammenspiel von farbiger Masse und farbigen Abstreumitteln eröffnet bei der Gestaltung nahezu keine Grenzen.

In der Kombination von dekorativer Beschichtung, langlebigem Holzschutz und dauerhafter Rutschsicherheit überzeugt vdw 780 bereits seit vielen Jahren auf vielen Holzuntergründen in Deutschland.

 

Gesellschaft für technische Kunststoffe mbH
Kottenforstweg 3
D-53359 Rheinbach-Flerzheim
Tel: +49 (0) 22 25 / 91 57-0
Fax: +49 (0) 22 25 / 91 57-60

Email

Service Hotline

social

Impressum

Datenschutz: Diese Seite verwendet Google Analytics.

Weitere Informationen / Tracking deaktivieren